Persönlichkeitsstörungen – Einführung

Die Einführung in das Modell der doppelten Handlungsregulation erläutert die Psychologie der Persönlichkeitsstörungen und dient als Grundlage für die Therapie der einzelnen PS.

Patienten mit Persönlichkeitsstörungen (PD) stellen Therapeuten vor besondere Herausforderungen, z.B. weil

Im Seminar werden anhand eines Modells diese Charakteristika von PD-Patienten erläutert und psychologisch erklärt:
Therapeuten verstehen dadurch, wie „die Störung PD psychologisch funktioniert“. Dabei wird besonderer Wert gelegt auf Beziehungsmotive, dysfunktionale Schemata, kompensatorische Schemata, manipulative Strategien und Tests. Anhand dieses Modells werden dann therapeutische Handlungsstrategien abgeleitet und erläutert.

Insbesondere sind dies:

Die Strategien werden praxisnah vermittelt und durch praktische Beispiele illustriert.

Seminar Inhalt

Alles ausklappen
Prof. Dr. Rainer Sachse

Prof. Dr. Rainer Sachse

ist Verhaltens- und Gesprächspsychotherapeut, Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie in Bochum und lehrt Klinische Psychologie an der dortigen Ruhr-Universität. Er zählt deutschlandweit zu den versiertesten Experten für Persönlichkeitsstörungen.