Schizoide und paranoide Persönlichkeitsstörung

Das Seminar behandelt therapeutische Strategien des Beziehungsaufbaus, der therapeutischen Steuerung, zum Umgang mit Interaktionstests und zum Umgang mit den spezifischen Distanz-Strategien der SCH. Techniken zum Aufbau sozialer Kompetenz sind erforderlich. Den Therapeuten werden außerdem Techniken zur Schema-Klärung und Schema-Bearbeitung vermittelt.

Klärungsorientierte Psychotherapie der schizoiden Persönlichkeitsstörungen

Klientinnen und Klienten mit schizoider Persönlichkeitsstörung (SCH) halten zu Interaktionspartnern in extremem Maß Distanz und weisen sehr ungünstige Beziehungsschemata auf, die ihnen soziale Kontakte stark erschweren.

Im Seminar werden spezifische therapeutische Vorgehensweisen behandelt:

Techniken zum Aufbau sozialer Kompetenz sind erforderlich.

Klärungsorientierte Psychotherapie der paranoiden Persönlichkeitsstörungen

Klienten und Klienten mit paranoider Persönlichkeitsstörung (PAR) weisen ein extrem hohes interaktionelles Misstrauen auf, das sie auch Therapeuten entgegen bringen. Daher ist es erforderlich, therapeutisch spezifische Strategien zur komplementären Beziehungsgestaltung zu vermitteln.

Die PAR weisen ebenfalls sehr negative Selbst- und Beziehungsschemata auf,

sodass eine Stärkung der Selbst-Effizienz-Erwartung durch spezifische Ressourcenaktivierung notwendig ist.
Den Therapeuten werden außerdem Techniken zur Schema-Klärung und Schema-Bearbeitung vermittelt.

Vortrag

Fragen / Diskussion

300 Minuten

120 Minuten

Seminar Inhalt

Alles ausklappen
Prof. Dr. Rainer Sachse

Prof. Dr. Rainer Sachse

ist Verhaltens- und Gesprächspsychotherapeut, Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie in Bochum und lehrt Klinische Psychologie an der dortigen Ruhr-Universität. Er zählt deutschlandweit zu den versiertesten Experten für Persönlichkeitsstörungen.